Sachsen
Menü

Autorenlesung mit Sebastian Fitzek in Dresden

Foto: O. Killig/WEISSER RING e.V.

Sebastian Fitzek in Aktion

Sebastian Fitzek wie er leibt und lebt: feinsinnig, sprachgewaltig und charismatisch fesselt er sein Publikum an die Geschichten und liest aus seinem neuen Buch "Flugangst 7A". Das Thalia Haus des Buches in Dresden ausverkauft. Die Erlöse der Ticketeinnahmen gehen am "Tag der Kriminalitätsopfer" an den WEISSEN RING e.V: 2.500 € als Spendenscheck durch Thalia Buchhandlung überreicht und aufgerundet auf 3.000 € vom Autor selbst.

Im Pressegespräch vor der Lesung erklärt der Bestseller-Autor gegenüber den Dresdner Neuen Nachrichten sein Engagement für die Opferhilfeorganisation, das nach dem Auftakt in Dresden eine Fortsetzung finden soll.: "Als Familienvater interessiere ich mich bei meiner Arbeit nicht für den Täter, sondern für die Opfer von Gewalt und Kriminalität“. Und im MDR Sachsenradio erklärt er: "Ich schreibe ja Thriller und im Unterschied zu einem Krimi gibt es bei mir keine Ermittlerfigur, die darauf trainiert ist, mit Gewalt umzugehen. Sondern in meinen Büchern sind es normale Menschen, die auf einmal mit Gewalt konfrontiert werden und das ist die typische Opfersituation... Das Leid der Opfer steht im Mittelpunkt."

Foto: O. Killig/WEISSER RING e.V.
Foto: O. Killig/WEISSER RING e.V.

Scheckübergabe an den sächsischen Landesvorsitzenden Geert Mackenroth