Sachsen
Menü

Antrittsbesuch beim neuen sächsischen Innenminister

Foto: WEISSER RING e.V. 

Gerade erst hat er sein Amt angetreten und heute schon lädt der neue sächsische Innenminister Armin Schuster den Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS sowie dessen Stellvertreter zum Gespräch ein. Geert Mackenroth, Mandy Hennig und Jürgen Schmidt konnten sich und den Verein bereits in den ersten Tagen seiner Amtszeit vorstellen. Die Kooperation mit der sächsischen Polizei ist für den Verein von herausragender Bedeutung und soll fortgeführt werden, wobei der Kriminalitätsprävention eine zentrale Bedeutung zukommt. Die Notwendigkeit, bestehende Projekte wie etwa den Safer Internet Day und den Tag der Zivilcourage trotz knapper Ressourcen weiterzuführen wurde vom Landesvorstand deutlich unterstrichen. Der WEISSE RING weiß aus Erfahrung, dass Kriminalprävention der beste Opferschutz ist und hat entsprechende Forderungen an die Innenministerien der Länder gerichtet: 

  • Ausdrückliche Benennung der Kriminalprävention als polizeiliche Aufgabe in den Polizeigesetzen der Länder und des Bundes
  • Anbindung der für die Kriminalitätsprävention zuständigen Organisationseinheiten and die Dienstellenleitungen sowie eine spürbare Stärkung des Aufgabenbereichs 
  • Wahrnehmung von Präventionsaufgaben durch Polizeibedienstete im Hauptamt und dauerhafte Bereitstellung der für Aus- und Fortbildung sowie Netzwerkarbeit erforderlichen finanziellen und personellen Ressourcen
  • Flächendeckender Einsatz von hauptamtlichen Opferschutzbeauftragten in allen Polizeidienststellen